WU14 beim Heimturnier mit guten Leistungen

An diesem Wochenende stand für die WU14 des BBC Wolfsberg das erste Heimturnier im Rahmen der österreichweiten Turnierserie auf dem Programm. Mit UBI Graz und DBK Steyr trafen die BBClerinnen auf zwei starke Teams und durften sich - obwohl sie auf zwei Starting Five Spielerinnen verzichten mußten - auch über den nächsten Sieg freuen. Während man gegen UBI Graz mit 39:56 das Nachsehen hatte, konnte man DBK mit 67:43 aufgrund einer starken zweiten Hälfte klar schlagen.

BBC Wolfsberg - UBI Graz 39:56 (10:18, 16:30, 31:42)
Vali Lammegger 14, Nina Grün 10, Niki Nageler 7, Sofie Dorn 4, Julia Kleinszig und Julia Stückler je 2, Pia Haberfellner

In das erste Spiel gegen UBI starteten die Wolfsbergerinnen sehr nervös und verhalten. Sie reagierten in der Verteidigung zu langsam, waren für das geplante Fullcourt Pressing nicht bereit und konnten die herausgespielten Chancen nicht verwerten. Auch die Grazerinnen brauchten etwas Zeit, bis sie ins Spiel fanden, erfingen sich aber schneller und konnten sich bis zur Pause schon einen recht komfortablen Vorsprung herausspielen. Nach der Pause zeigte sich das Heimteam aber stark verbessert. Während in der ersten Halbzeit das Spiel hauptsächlich auf den Schultern von Vali Lammegger und Nina Grün lastete, brachten sich in der zweiten Halbzeit auch die anderen Spielerinnen besser ein, übernahmen mehr Verantwortung, erhöhten vor allem den Kampfgeist und die Aggressivität in der Verteidigung und kämpften sich in kleinen Schritten heran, obwohl die Wurfhand weiterhin häufig zitterte. Als der Rückstand nur mehr 7 Punkte betrug, reagierte UBI mit einer Auszeit und kontrollierte anschließend das Geschehen wieder besser. Mit einem 8:0 Lauf begruben die Grazerinnen die letzten Hoffnungen der BBClerinnen noch näher heranzukommen und gingen als verdiente Siegerinnen vom Spielfeld.

BBC Wolfsberg - DBK Steyr 43:67 (16:17, 30:29, 42:31)
Vali Lammegger 25, Nina Grün 14, Niki Nageler 12, Sofie Dorn 10, Julia Kleinszig 4, Julia Stückler 2, Pia Haberfellner

Das Spiel gegen Steyr verlief in der ersten Spielhälfte sehr spannend und ausgeglichen. Den BBClerinnen gelang es nun zwar besser, die herausgespielten Chancen zu verwerten. Aber auch die Gäste aus Oberösterreich nutzten ihre Möglichkeiten gut. So ging es mit einer hauchdünnen Führung (30:29) in die Pause. In der zweiten Hälfte dominierten die Kärntnerinnen dann aber das Geschehen. Vali Lammegger spielte ihre ganze Klasse aus und zog das gesamte Team mit. Nun wurde dem Publikum schöner Teambasketball geboten, in der Verteidigung wurde - trotz der beginnenden Müdigkeit - der Druck erhöht und die resultierenden Ballgewinne auch hochprozentiger verwertet. Steyr konnte das Tempo nicht mehr mitgehen und den spürbaren Siegeswillen des Heimteams nicht mehr brechen. So durften sich die BBClerinnen über einen am Ende klaren Sieg freuen und konnten nach sechs Spielen den vierten Erfolg verbuchen.

In 14 Tagen, am 23. März steht bereits das nächste Heimturnier an, bei dem die BBClerinnen DBBC Graz und die Mattersburg Rocks begrüßen dürfen. Die Spiele starten in St. Margarethen um 13 Uhr.

von Andrea Stocker | BBC (Kommentare: 0)

Zurück

Impressum
Site by Andreas Preiml. AP Werbeagentur © 2014